Liebe in Heft 1 2017 der Zeitschrift 360°

Facebooktwittergoogle_plusmail

Ganz aktuell ist Heft 1/2017 unseres Studierendenjournals 360° – Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft mit dem Themenschwerpunkt „Liebe“ erschienen. Viel Spaß beim Lesen!

Inhaltsverzeichnis

Editorial (Lisa Bastian, Jana Eisberg)
Abstracts

Gelebte Beziehungen
• Die rosarote Brille. Idealisierung des Partners in Liebesbeziehungen (Jessica Madeleine Kunkel)
• Months Together – Months Apart. Dokumente einer Fernbeziehung (Janine Baechle, Open Access)
• Existiert die Friendzone? Unterschiede zwischen Liebe und Freundschaft (Julian Husmann)

Soziale Normen
• Wie wird die Liebe heteronormativ? Eine Betrachtung von Heteronormativität und Liebe anhand von Erzählungen Jugendlicher (Monika Götsch)
• Die Psychologie nichtmonogamer Beziehungen. Über die Struktur und Bedeutung vielfacher Liebe (Tatiana Kvetnaya)
• Play Away! Why Cheating is Morally Okay (Daniel Mayerhoffer)
• Wie wir lieben. Eine Abrechnung mit der Monogamie? Friedemann Karigs „Wie wir lieben“ (Marlen Brüntrup, Open Access)

Gesellschaftliche Veraenderung
• So Many Matches, so Little Time. The Consequences of Social Acceleration for Romantic Relationships  (Vera Otterstein, Valentina Shafina)
• Der ‚romantische Unternehmer‘. Online-Dating als Beziehungsoptimierung? Interview mit Dr. Kai Dröge (Annette Hilscher, Open Access)
• Umkämpfte Freiheit und sprachlose Einsamkeit. Liebe, eine interpretative Kritik (Maximilian Fallmeier)

Politischer Raum
• Der zärtliche Leviathan. Interview mit Jörg Baberowski (Louis Berger. Open Access)
• „Schweigen ist übrigens besser“? Der Liebesbegriff als sprachliches Tabu in Bildungsdiskursen (Nadja M. Köffler, Thomas Sojer)

Nachschlag
Warum ist Liebe (über-)lebenswichtig? (Open Access)

Mitmachen
Impressum

—–

Info zur Zeitschrift:
360° ist das Wissenschaftsjournal aus Studieren­denhand. Es erscheint einmal im Semester zu einem bestimmten Thema, das interdisziplinär und aus vielen verschiedenen Perspektiven beleuch­tet wird. Die Idee: Studierende aller Fachbereiche sollen schon vor ihrem Abschluss die Gelegen­heit erhalten, eigene Artikel und Essays in einer voll zitierfähigen Zeitschrift zu veröffentlichen. So kann sich der Nachwuchs bereits am wissen­schaftlichen Diskurs beteiligen.

Auszeichnungen:
2009: 360° ist ausgewählter Ort im Land der Ideen
2008: Preis des Deutschen Studentenwerks für besonders soziales Engagement
2007: Studierendenpreis der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für studentisches Engagement

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*