Fiktion und Fakten – 10 Mythen rund um das UrhWissG

Facebooktwittergoogle_plusmail

Fiktion UrhWissGUm die eigenen Interessen durchzusetzen wird nicht erst seit Beginn des „postfaktischen“ Zeitalters mit verkürzten Perspektiven, einfachen – aber falschen – Antworten, absurden Argumenten und entsetzlichen Euphemismen hantiert. Dass Verlage zum Beispiel entschädigungslos enteignet werden, wird in einem Interview (im Deutschlandfunk, 13.4.2017) vom Linguisten und Urheberrechtsexperten Henning Lobin als „Komplikation“ (6:05) bezeichnet. Der Deutsche Kulturrat wie auch die VG Wort sehen jedoch durch diese „Komplikation“ sogar verfassungsreichtliche Zweifel an der aktuell geplanten Neuordnung des Urheberrechtsgesetzes – UrhWissG – begründet.

Doch die Liste der Mythen rund um das UrhWissG ist weit umfangreicher. Auf der Seite der Booktex werden 10 Mythen entzaubert. Unbedingt lesen!

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*