Kalender

Apr
25
Di
2017
ECPR 45th Joint Sessions of Workshops @ University of Nottingham, UK
Apr 25 – Apr 30 ganztägig
Facebooktwittergoogle_plusmail

From 25 – 30 April 2017, more than 500 political scientists will gather at the University of Nottingham for the ECPR’s 45th Joint Sessions of Workshops.

Mai
17
Mi
2017
How the Silk Road Has Changed the World – 4th International Asian Congress
Mai 17 – Mai 19 ganztägig
How the Silk Road Has Changed the World - 4th International Asian Congress @ Toruń | Woiwodschaft Kujawien-Pommern | Polen
Facebooktwittergoogle_plusmail
The Congress is organised by the Asia-Pacific Society and the Faculty ofPolitical Science and International Studies of the Nicolaus Copernicus University in Toruń in cooperation with the Kuiavian-Pomeranian Province Marshal’s Office, the Municipal Council of Toruń, and the Business Support Centre in Toruń.
The previous three editions and the seven earlier Asian Conferences were a big international scientific and organisational success. Every year the event attracts hundreds of scholars, researchers, expertsand entrepreneurs interested in Asian issues and in Poland’s relations with Asian countries at different levels of collaboration. It is a unique meeting attended by specialists in a number of fields, who are all involved in the cooperation between Europe and Asia. It is also an important international event – the participants of the Congress include guests from China, Russia, India, Uzbekistan, Kazakhstan, Malaysia, Azerbaijan, Japan, Pakistan,Vietnam, South Korea, Kyrgyzstan, and Georgia, as well as researchers from the United States, Germany, the Netherlands, France, Belarus, and Ukraine.
For years, the Congress has also been a significant event in thediplomatic calendar – attracting the ambassadors of China, Russia, India,Malaysia, Uzbekistan, Kazakhstan, Thailand, Indonesia, Pakistan, Azerbaijan, Mongolia, the Philippines, and Japan, or their representatives.
The 4th International Asia Congress will have Budrich participate as well.
Jun
22
Do
2017
GPJE-Tagung in Essen: Politische Bildung @ Universität Duisburg-Essen Campus Essen
Jun 22 – Jun 24 ganztägig
Facebooktwittergoogle_plusmail

Unsere herausgeforderte Demokratie – Politische Bildung in Zeiten des Populismus

PopulismusWie ein hartnäckiger Virus fordert der Populismus unsere Gesellschaft mit Trotz, Tabubrüchen und alltagsrassistischen Sprüchen heraus. Was tun wir? Wie begegnen wir den Repräsentationslücken, die entstanden sind? Wie gelingt Dialog, wenn Auseinandersetzung abgebrochen ist und Empörte irrationalen Aussagen stärker Gehör und ihre Wahlstimme schenken als Fakten und rationalen Argumenten?
Wie verhält sich die Politische Bildung hierbei und welchen Beitrag kann sie für die Verlässlichkeit einer stabilen Demokratie leisten?

Weiterlesen

XXXIII. Jahrestagung des dfi @ Deutsch Französisches Institut
Jun 22 – Jun 23 ganztägig
Facebooktwittergoogle_plusmail

Sprache und Politik

Wahlkampf und politische Öffentlichkeit in Zeiten medialen Wandels

Die XXXIII. Jahrestagung des dfi will den Blick auf die Herausforderungen richten, die sich für „Politik und Sprache“ in Zeiten von Medienwandel  und dem Einfluss sozialer Netzwerke auf Wahlkämpfe und Debatten ergeben und dabei Potential und Schwierigkeiten der neuen Diskussionsformen deutsch-französisch und europäisch vergleichend diskutieren.

Am Donnerstag, dem 22.Juni wird die Jahrestagung mittags eröffnet, der Tag wird mit einem öffentlichen Vortrag des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg, Herrn Winfried Kretschmann, im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung ausklingen. Am Freitag, dem 23.Juni, wird die Jahrestagung in zwei parallelen Arbeitsgruppen fortgeführt, bevor die Konferenz mit einem gemeinsamen Mittagessen endet.

Jun
30
Fr
2017
Workshop Lektoratspraxis zwischen AutorInnen und Verlag – Sach- und Fachbuch mit Ulrike Scheuermann, Claudia Kühne und Barbara Budrich @ Berlin
Jun 30 um 14:00 – Jul 1 um 18:30
Facebooktwittergoogle_plusmail

Bilder Schreibwerkstatt_7ACHTUNG: Begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl!

Viele LektorInnen arbeiten eng am Text und haben viel Erfahrung in diesem Bereich. Doch Lektoratsarbeit ist weit mehr als das:

  • AutorInnen schreiben nicht für sich selbst sondern für ihr jeweiliges (Fach)Publikum – was genau bedeutet das für die Arbeit von LektorInnen?
  • Welche rechtlichen Aspekte sollten LektorInnen im Blick behalten?
  • Wie gebe ich als LektorIn einfühlsam Feedback, sodass ich den Autor/ die Autorin ermutige?
  • Wie beurteile ich einen Text ganz praktisch?

Dies sind nur einige der Fragen, die wir an diesen zwei halben Tagen bearbeiten werden.

Die Verlegerin, Autorin und Vorbildunternehmerin Barbara Budrich hat jahrzehntelang als Verlagslektorin gearbeitet, bietet heute neben ihrer Arbeit als Verlegerin Schreib- und Publikationsworkshops und Coachings an. Sie bringt die Perspektiven von AutorInnen, LektorInnen und Verlag zusammen.

Die Sachbuchautorin, Diplom-Psychologin und Vortragsrednerin Ulrike Scheuermann gibt ihre eigenen Erfahrungen weiter, inspiriert und motiviert, um sich – auch in der Rolle als LektorIn – auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Die Wissenschaftslektorin Claudia Kühne bringt Jahrzehnte der Lektoratserfahrung mit und kann als langjährige Kooperationspartnerin von Verlagen viel Wissen und praktische Tipps einbringen.

Workshop-Informationen (pdf)

Zielgruppe

Freie LektorInnen im Bereich Sach- und Fachbuch, die ihren KundInnen auf beiden Seiten, AutorInnen und Verlagen, einen möglichst optimalen Service bieten wollen: von der ersten Idee über die Konzeption bis hin zum fertigen Text und zur angemessenen Veröffentlichung.

Ablauf

Freitag, 30. Juni, 14.00 bis 18.00 Uhr

  • Begrüßung und Einführung

Beim Schreiben begleiten – Schreibprozess, Schreibstrategien und Umgang mit Schreibblockaden (Ulrike Scheuermann)          

  • Umgang mit Schreibblockaden
  • Tipps fürs Rohtexten, 4-Schritt-Überarbeiten, Feedback-Geben

Samstag, 1. Juli 2017, 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Berufsbild LektorIn (Barbara Budrich)

  • Aufgabe und Funktion von LektorInnen
  • Kooperation zwischen Verlag und AutorInnen
  • Unternehmerische Überlegungen

Veröffentlichen (Barbara Budrich)

  • Verlag oder Self-Publishing, Open Access, Graue Literatur
  • Konditionen, Vertrag, Urheberrecht
  • Expertenpositionierung und wissenschaftliche Karriereplanung

Lektoratsarbeit ganz praktisch (Claudia Kühne)

  • Stilfragen
  • Beurteilen, Lektorieren und Anredigieren von Textproben

Abschluss ca. 18.30 Uhr

Preise: 349,- € (inkl. MwSt)
299,- € (inkl. MwSt) für Studierende

Rückfragen/Anmeldung: Magdalena Kossatz – Tel. +49 (0) 2171.344.594

 

 

Jul
1
Sa
2017
Workshop Lektoratspraxis zwischen AutorInnen und Verlag – Sach- und Fachbuch mit Ulrike Scheuermann, Claudia Kühne und Barbara Budrich @ Berlin
Jul 1 um 14:00 – Jul 2 um 18:30
Facebooktwittergoogle_plusmail

Bilder Schreibwerkstatt_7ACHTUNG: Begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl!

Viele LektorInnen arbeiten eng am Text und haben viel Erfahrung in diesem Bereich. Doch Lektoratsarbeit ist weit mehr als das:

  • AutorInnen schreiben nicht für sich selbst sondern für ihr jeweiliges (Fach)Publikum – was genau bedeutet das für die Arbeit von LektorInnen?
  • Welche rechtlichen Aspekte sollten LektorInnen im Blick behalten?
  • Wie gebe ich als LektorIn einfühlsam Feedback, sodass ich den Autor/ die Autorin ermutige?
  • Wie beurteile ich einen Text ganz praktisch?

Dies sind nur einige der Fragen, die wir an diesen zwei halben Tagen bearbeiten werden.

Die Verlegerin, Autorin und Vorbildunternehmerin Barbara Budrich hat jahrzehntelang als Verlagslektorin gearbeitet, bietet heute neben ihrer Arbeit als Verlegerin Schreib- und Publikationsworkshops und Coachings an. Sie bringt die Perspektiven von AutorInnen, LektorInnen und Verlag zusammen.

Die Sachbuchautorin, Diplom-Psychologin und Vortragsrednerin Ulrike Scheuermann gibt ihre eigenen Erfahrungen weiter, inspiriert und motiviert, um sich – auch in der Rolle als LektorIn – auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Die Wissenschaftslektorin Claudia Kühne bringt Jahrzehnte der Lektoratserfahrung mit und kann als langjährige Kooperationspartnerin von Verlagen viel Wissen und praktische Tipps einbringen.

Workshop-Informationen (pdf)

Zielgruppe

Freie LektorInnen im Bereich Sach- und Fachbuch, die ihren KundInnen auf beiden Seiten, AutorInnen und Verlagen, einen möglichst optimalen Service bieten wollen: von der ersten Idee über die Konzeption bis hin zum fertigen Text und zur angemessenen Veröffentlichung.

Ablauf

Freitag, 30. Juni, 14.00 bis 18.00 Uhr

  • Begrüßung und Einführung

Beim Schreiben begleiten – Schreibprozess, Schreibstrategien und Umgang mit Schreibblockaden (Ulrike Scheuermann)          

  • Umgang mit Schreibblockaden
  • Tipps fürs Rohtexten, 4-Schritt-Überarbeiten, Feedback-Geben

Samstag, 1. Juli 2017, 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Berufsbild LektorIn (Barbara Budrich)

  • Aufgabe und Funktion von LektorInnen
  • Kooperation zwischen Verlag und AutorInnen
  • Unternehmerische Überlegungen

Veröffentlichen (Barbara Budrich)

  • Verlag oder Self-Publishing, Open Access, Graue Literatur
  • Konditionen, Vertrag, Urheberrecht
  • Expertenpositionierung und wissenschaftliche Karriereplanung

Lektoratsarbeit ganz praktisch (Claudia Kühne)

  • Stilfragen
  • Beurteilen, Lektorieren und Anredigieren von Textproben

Abschluss ca. 18.30 Uhr

Preise: 349,- € (inkl. MwSt)
299,- € (inkl. MwSt) für Studierende

Rückfragen/Anmeldung: Magdalena Kossatz – Tel. +49 (0) 2171.344.594

 

 

Jul
13
Do
2017
Versicherheitlichung der Gesellschaft @ TU Berlin
Jul 13 – Jul 14 ganztägig
Versicherheitlichung der Gesellschaft @ TU Berlin
Facebooktwittergoogle_plusmail

Versicherheitlichung der Gesellschaft. Queer-Feministische und rassismuskritische Perspektiven

Gemeinsame D‐A‐CH‐Tagung 2017 der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der DGS, der Sektion Feministische Theorie und Geschlechterforschung der ÖGS und dem Komitee Geschlechterforschung der SGS 13./14. Juli 2017, Technische Universität Berlin

Der Volksentscheid zum Brexit und die Wahl Donald Trumps zum neuen Präsidenten der USA sind die jüngsten Ereignisse in einer Serie von Entwicklungen, die deutlich machen, dass sich die demokratisch‐kapitalistischen Gesellschaften in einem tiefgreifenden Transformationsprozess befinden. Das schon seit längerer Zeit zu beobachtende Erstarken rechts‐nationalistischer und neofaschistischer Strömungen in Europa und den USA deutet nicht nur darauf hin, dass die Legitimität und Hegemonie eines (neo‐)liberalen Kapitalismus nachhaltig brüchig geworden sind. Es wird zudem deutlich, dass wachsende Teile der Mehrheitsgesellschaft nicht auf solidarisch‐emanzipative, sondern autoritar‐repressive und nationalistisch‐rassistische Antworten setzen, um den Verunsicherungen und Ängsten zu begegnen, die durch die globale Krise des neoliberalen Kapitalismus und die dazugehörigen Bedrohungsszenarien produziert werden.

Die Tagung befasst sich mit unterschiedlichen Aspekten von Sicherheit, Verunsicherung und Versicherheitlichung mit Blick auf verschiedene gesellschaftliche Bereiche.

Weitere Informationen hier.

Jul
21
Fr
2017
Workshop zum wissenschaftlichen Publizieren @ Universität Kassel
Jul 21 um 9:00 – Jul 22 um 17:00
Workshop zum wissenschaftlichen Publizieren @ Universität Kassel | Kassel | Hessen | Deutschland
Facebooktwittergoogle_plusmail

Das Veranstalten von Tagungen und Workshops oder die Beschäftigung mit einschlägigen Themen wecken den Wunsch, die Ergebnisse zu veröffentlichen. Es gibt Kriterien, nach denen ein Autor, eine Autorin den richtigen Publikationsort für das eigene Werk auswählen kann. Damit ein Beitrag in der favorisierten Zeitschrift publiziert wird, ein Manuskript vom gewünschten Verlag angenommen wird, kann der Autor, die Autorin etwas tun! Auf der Grundlage von jahrzehntelanger Verlagserfahrung – national wie international – erläutert Barbara Budrich die Verlagsperspektive auf wissenschaftliches Publizieren und gibt Tipps: von konzeptionellen Überlegungen über Vertrags-, Recht- und Lizenzfragen bis hin zur Entwicklung einer eigenen Publikationsstrategie.

Der Workshop findet am Graduiertenzentrum des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel statt. Das Programm des KIGG finden Sie hier.

Jul
24
Mo
2017
DGfE Summer School @ nahe Berlin
Jul 24 um 7:54 – Jul 28 um 8:54
Facebooktwittergoogle_plusmail

Seit 2004 veranstaltet die DGfE jedes Jahr die Summer School zu qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden für junge Erziehungswissenschafterinnen und Erziehungswissenschaftler, aber auch Wissenschaftler/innen anderer sozialwissenschaftlicher Disziplinen. An der Summer School nehmen jedes Jahr etwa 200 Promovend/inn/en und Postgraduierte aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland teil, die sich bezüglich des Designs, der methodischen Anlage und einzelner methodischer Fragen ihrer Studien bzw. Qualifizierungsarbeiten weiterbilden und beraten lassen möchten. Während der Summer School können sie aus verschiedenen Methoden-Workshops, die von versierten Forschungs-Praktiker/innen aus dem Bereich der empirischen Bildungsforschung durchgeführt werden, mehrere auswählen. Die Referent/inn/en nutzen jüngste Methoden und sichern so auf einem hohen Level Kompetenzen der Teilnehmer/innen, die diese anschließend bei der Präsentation eigener Forschungsarbeiten anwenden. Die Dozent/inn/en ermöglichen den Teilnehmer/inne/n, mit den Fragen und vor allem mit den Materialien zu arbeiten, die sie selbst mitbringen. Daher bieten die Workshops der DGfE-Summer School Möglichkeiten eines direkten Transfers zwischen dem Erwerb von Methoden-Wissen und der Anwendung von Methoden in der Bildungsforschung. Die Evaluationen der vergangenen Summer Schools zeigen, dass dies für viele Teilnehmer/innen einer der Gründe ist, mehrere Jahre in Folge teilzunehmen und die Veranstaltung an Kolleg/inn/en weiterzuempfehlen.

Aug
31
Do
2017
The Quest for Legitimacy: Actors, Audiences and Aspirations
Aug 31 – Sep 3 ganztägig
The Quest for Legitimacy: Actors, Audiences and Aspirations @ San Francisco | Kalifornien | USA
Facebooktwittergoogle_plusmail

Join us August 31 – September 3, 2017, in San Francisco for the 113th APSA Annual Meeting to address the latest scholarship in political science while exploring the 2017 theme, “The Quest for Legitimacy: Actors, Audiences and Aspirations.” APSA and the 2017 Program Chairs Amaney A. Jamal, Princeton University and Susan Hyde, University of California, Berkeley, look forward to your participation in panels and sessions prepared by APSA’s 55 divisions and numerous related groups at the 2017 APSA Annual Meeting. San Francisco is undeniably one of the world’s great cities. Located along the Northern California at the state’s distinctive bend in the coast, the region has an alluring magic that stretches beyond the bay to diverse cities with nightlife and trend-setting cuisine. The Bay Area is also home to some of the world’s finest wine country, including Napa Valley and Sonoma, plus waterfront towns, dramatic beaches, and the tech-savvy southern end of the bay known as the Silicon Valley, where lunchtime ideas at Google, Facebook, and Apple, turn into the next brilliant innovation.

Barbara Budrich Publishers and Budrich UniPress will be presented through our partner: Columbia University Press. Visit our booth!