Kalender

Jun
30
Fr
2017
Workshop Lektoratspraxis zwischen AutorInnen und Verlag – Sach- und Fachbuch mit Ulrike Scheuermann, Claudia Kühne und Barbara Budrich @ Berlin
Jun 30 um 14:00 – Jul 1 um 18:30
Facebooktwittergoogle_plusmail

Bilder Schreibwerkstatt_7ACHTUNG: Begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl!

Viele LektorInnen arbeiten eng am Text und haben viel Erfahrung in diesem Bereich. Doch Lektoratsarbeit ist weit mehr als das:

  • AutorInnen schreiben nicht für sich selbst sondern für ihr jeweiliges (Fach)Publikum – was genau bedeutet das für die Arbeit von LektorInnen?
  • Welche rechtlichen Aspekte sollten LektorInnen im Blick behalten?
  • Wie gebe ich als LektorIn einfühlsam Feedback, sodass ich den Autor/ die Autorin ermutige?
  • Wie beurteile ich einen Text ganz praktisch?

Dies sind nur einige der Fragen, die wir an diesen zwei halben Tagen bearbeiten werden.

Die Verlegerin, Autorin und Vorbildunternehmerin Barbara Budrich hat jahrzehntelang als Verlagslektorin gearbeitet, bietet heute neben ihrer Arbeit als Verlegerin Schreib- und Publikationsworkshops und Coachings an. Sie bringt die Perspektiven von AutorInnen, LektorInnen und Verlag zusammen.

Die Sachbuchautorin, Diplom-Psychologin und Vortragsrednerin Ulrike Scheuermann gibt ihre eigenen Erfahrungen weiter, inspiriert und motiviert, um sich – auch in der Rolle als LektorIn – auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Die Wissenschaftslektorin Claudia Kühne bringt Jahrzehnte der Lektoratserfahrung mit und kann als langjährige Kooperationspartnerin von Verlagen viel Wissen und praktische Tipps einbringen.

Veranstaltungsflyer Lektoratsworkshop Berlin 2017

Zielgruppe

Freie LektorInnen im Bereich Sach- und Fachbuch, die ihren KundInnen auf beiden Seiten, AutorInnen und Verlagen, einen möglichst optimalen Service bieten wollen: von der ersten Idee über die Konzeption bis hin zum fertigen Text und zur angemessenen Veröffentlichung.

Ablauf

Freitag, 30. Juni, 14.00 bis 18.00 Uhr

  • Begrüßung und Einführung

Beim Schreiben begleiten – Schreibprozess, Schreibstrategien und Umgang mit Schreibblockaden (Ulrike Scheuermann)          

  • Umgang mit Schreibblockaden
  • Tipps fürs Rohtexten, 4-Schritt-Überarbeiten, Feedback-Geben

Samstag, 1. Juli 2017, 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Berufsbild LektorIn (Barbara Budrich)

  • Aufgabe und Funktion von LektorInnen
  • Kooperation zwischen Verlag und AutorInnen
  • Unternehmerische Überlegungen

Veröffentlichen (Barbara Budrich)

  • Verlag oder Self-Publishing, Open Access, Graue Literatur
  • Konditionen, Vertrag, Urheberrecht
  • Expertenpositionierung und wissenschaftliche Karriereplanung

Lektoratsarbeit ganz praktisch (Claudia Kühne)

  • Stilfragen
  • Beurteilen, Lektorieren und Anredigieren von Textproben

Abschluss ca. 18.30 Uhr

Preise: 349,- € (inkl. MwSt)
299,- € (inkl. MwSt) für Studierende

Rückfragen/Anmeldung: Magdalena Kossatz – Tel. +49 (0) 2171.344.594

 

 

Jul
21
Fr
2017
Workshop zum wissenschaftlichen Publizieren @ Universität Kassel
Jul 21 um 9:00 – Jul 22 um 17:00
Workshop zum wissenschaftlichen Publizieren @ Universität Kassel | Kassel | Hessen | Deutschland
Facebooktwittergoogle_plusmail

Das Veranstalten von Tagungen und Workshops oder die Beschäftigung mit einschlägigen Themen wecken den Wunsch, die Ergebnisse zu veröffentlichen. Es gibt Kriterien, nach denen ein Autor, eine Autorin den richtigen Publikationsort für das eigene Werk auswählen kann. Damit ein Beitrag in der favorisierten Zeitschrift publiziert wird, ein Manuskript vom gewünschten Verlag angenommen wird, kann der Autor, die Autorin etwas tun! Auf der Grundlage von jahrzehntelanger Verlagserfahrung – national wie international – erläutert Barbara Budrich die Verlagsperspektive auf wissenschaftliches Publizieren und gibt Tipps: von konzeptionellen Überlegungen über Vertrags-, Recht- und Lizenzfragen bis hin zur Entwicklung einer eigenen Publikationsstrategie.

Der Workshop findet am Graduiertenzentrum des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel statt. Das Programm des KIGG finden Sie hier.

Sep
27
Mi
2017
Impulsworkshop zum Publizieren in der Wissenschaft @ Frauenspezifisches Mentoring der Universität Siegen
Sep 27 um 12:00 – 14:00
Impulsworkshop zum Publizieren in der Wissenschaft @ Frauenspezifisches Mentoring der Universität Siegen | Siegen | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
Facebooktwittergoogle_plusmail

Die meisten WissenschaftlerInnen werden früher oder später mit der Frage konfrontiert, in welchen Rahmen sie veröffentlichen wollen und was dabei zu beachten ist. Barbara Budrich teilt in diesem Kurzworkshop ihr auf jahrzehntelanger Erfahrung basierendes verlegerisches Know-how, erläutert Struktur und Arbeitsweise wissenschaftlicher Fachverlage, ihre Auswahlkriterien und gibt Tipps zur Verlagssuche, Manuskriptpräsentation und vielem mehr.

Nov
3
Fr
2017
Workshop zum wissenschaftlichen Publizieren @ Qualifizierungsprogramm "Kompass" an der Universität Hamburg
Nov 3 um 9:30 – 17:00
Workshop zum wissenschaftlichen Publizieren @ Qualifizierungsprogramm "Kompass" an der Universität Hamburg | Hamburg | Hamburg | Deutschland
Facebooktwittergoogle_plusmail

Was gehört alles in ein Exposé? Spätestens wenn die Dissertation fertig ist, werden Sie sich mit der Publikation Ihres Textes befassen. Auch das Veranstalten von Tagungen und Workshops oder die Beschäftigung mit einschlägigen Themen wecken den Wunsch, die Ergebnisse zu veröffentlichen. Auf der Grundlage von jahrzehntelanger Verlagserfahrung – national wie international – erläutert Barbara Budrich die Verlagsperspektive auf wissenschaftliches Publizieren und gibt (potenziellen) AutorInnen Tipps: von konzeptionellen Überlegungen über Vertragsfragen bis hin zur Unterstützung verlegerischer Marketingstrategien.

Nov
4
Sa
2017
„Publish or Perish: Die Dissertation als Verlagsprodukt – Wege des Publizierens“ @ Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen in Berlin
Nov 4 um 9:30 – 17:30
"Publish or Perish: Die Dissertation als Verlagsprodukt - Wege des Publizierens" @ Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen in Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland
Facebooktwittergoogle_plusmail

Am Ende eines oft langen und mühevollen Wegs zur Promotion steht die Publikation der Doktorarbeit. So gut wie alle Promotionsordnungen verpflichten vor der Anerkennung des akademischen Grades zur Veröffentlichung der Dissertationsschrift „an geeigneter Stelle“. Das Modul gibt einen Überblick über die Möglichkeiten und Kosten der einzelnen Publikationswege und soll den Teilnehmenden dazu dienen, rechtzeitig und gezielt nach einem geeigneten Verlag zu suchen. Fast noch wichtiger ist die Entwicklung einer eigenen Publikationsstrategie zur längerfristigen Auswertung der Forschungsergebnisse, besonders im Hinblick auf eine Laufbahn im Hochschulbereich.